HOW I MET MY IDEA, Vol. 22

Spezialausgabe: Digitalisierung

Am 4. März stürmen regionale Kreativschaffende wieder die Bühne. Diesmal plaudern Medienpädagogen, Spieleentwickler, Digitalgründer und -unternehmer, Drohnenentwickler, Künstler, Architekten, Lehrer und Handwerker aus dem beruflichen Nähkästchen.

Acht Redner präsentieren sich und ihre Ideen, Visionen und Unternehmungen im Acht-Minuten-Takt. Ob Vortrag, Lesung oder kurzes Konzert – wie die eigene Idee präsentiert wird, ist den Teilnehmenden innerhalb ihrer acht Minuten völlig freigestellt.

Diesmal erwarten Sie interessante Redner, die sich und ihre Berufswelt im digitalen Zeitalter vorstellen:

Logo des Formats „How I met my Idea“, mit Dem Zusatz „Digitalisierung“
  • Gregory Wintgens – Egosoft, Aachen
  • Raoul & Björn Severin – Tauri Industries, Kelmis
  • Jana Rusch – Filiale ephemerer Kunstformen, Eupen
  • Simon Radermacher – Marmor Radermacher, Raeren
  • Jan Hilgers – Medienpädagogik, St. Vith
  • Nico van Weersth – Architektur, Raeren
  • It4kids – IT-Kurse für Grundschulen, Aachen
  • Thorsten Unger – Wegesrand, Mönchengladbach

Musik: von und mit Andy Houscheid

  • Wo? Firma ROM, Industriestraße 38, 4700 Eupen
  • Wann? 4. März 2024, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr 
  • Der Eintritt ist frei. Getränke können vor Ort erworben werden.

Besonderes Schmankerl: Teile des Showrooms bei ROM wird zu einer Virtual-Area umgebaut mit zahlreichen Ständen rund um das Thema Digitalisierung. Kommen Sie vorbei und erleben Sie Digitalisierung hautnah!

„How I met my Idea“ ist ein branchenübergreifendes Forum der Euregio Maas-Rhein und darüber hinaus ein Treffpunkt für Kultur, Kreativität, Wirtschaft und Gesellschaft und bietet eine Plattform für Ideen, die geteilt und gemeinsam weitergedacht werden können.

HOW I MET MY IDEA steht diesmal unter der Schirmherrschaft der belgischen EU-Ratspräsidentschaft.